Einsiedel – Krün

Ein wunderschöner Morgen beginnt am Walchensee. Strahlende Sonne, der blaue See und die teilweise schneebedeckten Berge. Traumkulisse und dazu noch ein leichter Sommerwind. Herz was willst du mehr? Wir schrauben uns langsam aber unaufhörlich höher. Jetzt gilt das alte Pilgerwort: Trink wie ein Kalb und geh‘ wie ein Ochs – dann kommst du weit und bleibst gesund!“ Wir kommen an vielen Felsquellen vorbei. Sie kommen alle aus dem karstigen Estergebirge. Erst kommt der kleine Wasserfall und dann als “ Schmankerl“ der große Wasserfall. Vom Weg und Aufstieg beachtlich. Oben verlassen wir den Camino und richten uns nach dem Schild Wallgau und weiter über den Magdalena-Neuner-Panoramaweg. Begebenheit am Rande: An der Bundesstraße steigen zwei Damen aus dem Auto ( mit passenden Schoßhündchen und ohne Rucksack ) und fragen nach dem Weg zum Walschensee. Wir waren bereits zweieinhalb Stunden über Gebirgswege vom See entfernt. Leicht irritiert und kopfschüttelnd gehen wir weiter. Vorbei an Wegkreuzen und Bildstöcken, durch weitläufige Wiesen umgeben von einer prächtigen Gebirgskulisse erreichen wir Krün.

 

1-018

1-022   1-025

1-027