Weidach/ Leutasch – Telfs / Mötz

Ein traumhafter Sonnenaufgang und dies in der Bergkulisse von Tirol. Mehrmals wird die Leutascher Ache überquert und es geht durch kleine Dörfer und Weiler. Erst etwas höher und dann oftmals über Steige – meist steil abwärts. Es muss die Höhe des Inn (ca. 600 m Seehöhe) erreicht werden. Merkwürdige Warnschilder am Rande des Camino. Am Golfplatz Wildmoos wird der Pilger gewarnt: “ Bitte treten Sie hinter einem Baum, wenn ein Golfer sich nähert, denn ein Ball kann Sie treffen. Warten Sie auf ein Zeichen des Golfers wenn Sie den Randbereich betreten“ Die Warnschilder wirken sehr elitär auf uns! Der Weg endet mit viel Schotter und Steinen in Telfs/ Mötz wo er in dem Inntal – Jakobsweg mündet. DAS ZIEL IST ERREICHT. In Telfs fehlt ein zusammenhängender Stadtkern. Aber trotzdem müssen wir uns erst an das städtische Leben etwas gewöhnen. Am nächsten Tag bringt uns ein Nähverkehrszug nach Innsbruck. Nach einen Pause mit Stadtrundgang gehst weiter nach München und nach Kassel. Fazit: Kassel ist nach der Fremde auch schön!

1-059 1-061 1-065 1-067