Erfurt – Gotha

08_28„Heute ist Pilgerwechsel. Ingrid, Manfred und Andrea verlassen uns. Es fällt etwas schwer, denn der Camino verbindet. Besonders bei Andrea, aber zu Hause wird schon die Mamma sehnsüchtig erwartet. Zwei neue Pilger stoßen zu uns: Jutta und Thomas. Das Wetter ändert sich und bleibt den ganzen Tag über trübe und sogar ein kurzer Nieselregen setzt ein.“

08_18„Die Via Regia ist ohne Höhepunkte und Abwechslung. Lange gerade Feldwege und endlose Felder. Dazu kaum Baumbestände und unterwegs keine Einkaufsmöglichkeiten. Eben ein echter Pilgerweg! Mittags muss ein kleiner Riegel aushelfen. Die beiden Neuen sind kaum zu bremsen. Aber oft geht es Gedanken versunken Schritt für Schritt weiter.“

08_000„Jetzt meldet sich die Blasen an den Füßen und sie müssen nach Art des Militärs mit Nadel und Faden bekämpft werden. Es Grüßen die drei Gleichen von Weitem und endlich ist Gotha in Sicht. Jutta und Thomas verabschieden sich und eine schöne und saubere Herberge erwartet uns. Der Abend klingt bei Oma Plüsch und ein Glas Radler aus.“

Weiter zum nächsten Tag