Vacha – Haselstein

09_07„Wir starten in zwei Etappen. Die erste Hälfte begleiten mich Ingrid, Helga und Manfred. Die zweite Hälfte bestreiten Günther, Bernd und Paule mit mir. Ab Vacha erwartet uns eine anspruchsvolle Wanderung und es zeigt sich wie wichtig eine gute Karte in Wald und Flur ist. Natürlich echtes Pilgerwetter mit starken Regen.

 

09_04Als wir uns kurz unterstellen, bietet uns eine Bäuerin voller Mitleid an, uns nach Geisa zu bringen. Dankend nehmen wir an, denn es ist noch ein langer Weg bis wir Haselstein erreicht haben. Aber zur Überraschung ist unser Refugium geschlossen! Ein obligatorisches Radler und irgendwie ist die Welt trotzdem in Ordnung. Manfred dokumentiert alles im dortigen Gästebuch.“

Weiter zum nächsten Tag